Das tun die Betrüger

Wissen hilft, sich zu schützten! Informieren Sie sich hier über die gängigsten Methoden der Betrüger.

Phishing

Phishing werden Versuche genannt, über gefälschte Internet-Adressen an Daten eines Internet-Benutzers zu gelangen. Phishing-Angriffe erfolgen meist durch Massen-E-Mails. Dabei geben sich die Absender als vertrauenswürdige Personen aus und versuchen, durch gefälschte elektronische Nachrichten an sensible Daten wie Benutzernamen und Passwörter für Online-Banking oder Kreditkarteninformationen (PIN, KPN, SecureCode, etc.) zu gelangen.

Geben Sie solche sensiblen Daten keinesfalls per E-Mail oder Telefon weiter, denn seriöse Absender werden Sie nicht danach fragen. Auch wir als Ihre Bank werden Sie niemals per E-Mail und/oder Telefon dazu auffordern, Ihre persönlichen Informationen vollständig zu übermitteln. Keinesfalls werden unsere Mitarbeiter Sie nach Ihrer PIN oder Ihrem persönlichen SecureCode fragen.

Pharming

Anhand dieser Vorgehensweise werden Kunden auf falsche Webseiten weitergeleitet, die die Informationen, die der Kunde vermeintlich im gesicherten Rahmen eingibt, direkt an die Betrüger weitergeben. Die Seiten sehen täuschend echt aus, ein Erkennen fällt oftmals schwer. Achten Sie daher immer auf das https – Zeichen. Die Advanzia Bank bietet Ihnen weitere Merkmale zur Erkennung der Sicherheit unserer Bankseiten (z.B. die grüne Browser-Adressleiste).

Lesen Sie mehr über die Merkmale einer sicheren SSL-Verbindung. Lernen Sie, wie anhand einfacher Browser-Merkmale die Sicherheit unserer Webseiten erkannt werden kann.
  Sicherheit durch EV SSL Zertifikate

Die Zeitschrift c't bietet eine Software an, die Sie auf Webseiten mit unsicheren SSL-Zertifikaten hinweist. Die Software SSL-Wächter können Sie hier herunterladen.

Trojaner

Trojanische Pferde (Trojaner) sind Programme, die sich in anderen Dateien/Programmen "verstecken". Öffnet man diese Dateien, starten Sie meist schädliche Funktionen, um Ihrem Computer entweder direkt Schaden zuzufügen oder Daten auszuspähen. Ganz besonders haben es die Betrüger dabei auf Bankdaten abgesehen. Da diese Programme im Hintergrund laufen, merkt der Anwender nichts davon. Erst, wenn bereits Buchungen getätigt wurden, fällt der Betrug auf.

Trojaner werden häufig über E-Mail-Anhänge und Webseiten verbreitet. Selbst Webseiten seriöser Anbieter können unwissentlich davon betroffen sein. Der Einsatz eines Virenscanners und einer Firewall kann helfen, Ihren Computer davor zu schützen.

 
 
ImpressumKontaktAGBDatenschutz